Image

VRU Sicherheitssysteme

Zusätzliche Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer durch Verschmelzen von klassischer Verkehrssensorik und V2X

Die V2X-Technologie wird mittlerweile nicht mehr nur erforscht und erprobt, sondern auch in Serienfahrzeugen eingesetzt. Hierbei geht es bisher um Sicherheits- und Komfortfunktionen von Fahrzeugen, ermöglicht durch Kommunikation untereinander (V2V) sowie mit der verkehrstechnischen Infrastruktur wie Ampeln oder Schilderbrücken an Autobahnen (V2I). Fußgänger und Radfahrer können in der V2X Welt nicht wahrgenommen werden, da diese nicht mit entsprechender Technologie ausgestattet sind. Besonders im Hinblick auf teil- oder vollautomatisiert fahrende Fahrzeuge, die V2X für die eigene Umfeldwahrnehmung und damit Manöverentscheidungen benötigen, ist es sinnvoll, diese besonders verletzlichen Verkehrsteilnehmer in der V2X Welt sichtbar zu machen: dies ermöglichen unsere VRU Sicherheitssystemlösungen.

Unsere Leistungen

  • Vollständige Plug-and-Play Systemlösung zum Schutz von VRUs mit Verkehrsradar und waveBEE® Road Side Units
  • Einzigartiger Parallelbetrieb von einem VRU Sicherheitssystem und einer klassischen Road Side Unit zum Aussenden von Topologie- und Lichtsignalinformationen
  • Anbindung kundenspezifischer verkehrstechnischer Sensoren
  • Integration in bestehende Systemlandschaften
  • Consulting- und Engineering-Leistungen

Die VRU* Sicherheitssysteme der NORDSYS ermöglichen das Detektieren von Personen oder Zweirädern mittels Verkehrsradar, Wärmebild- oder Kamerasensoren. Mittels waveBEE® Road Side Unit werden die erkannten VRUs an andere Verkehrsteilnehmer gemeldet. So werden Fahrzeuge mit V2X Technologie in die Lage versetzt, entstehende Gefahrensituationen rechtzeitig zu identifizieren und aktiv zum Schutz von Fußgängern beizutragen.

Damit empfiehlt sich diese Lösung besonders für:

  • Innerstädtische Abbiegesituationen (z. B. LKW Abbiegeassistent)
  • Kreuzende Fahrradwege oder -furten an viel befahrenen Straßen
  • Schlecht einsehbare Fußgängerüberwege

 

*VRU: Vulnerable Road Users / Besonders verletzliche Verkehrsteilnehmer: Fußgänger / Radfahrer

Beispiele

Anwendungsfall
Intelligente Kreuzung: Innerstädtische Road Side Unit soll aus Radardaten passende V2X Botschaften (CPM) für VRUs aussenden
Lösung

Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts von NORDSYS, der Volkswagen AG, ASTech und smartmicro wurden verschiedene Gefahrenstellen mit dieser Systemlösung ausgestattet und erfolgreich erprobt. Hierbei detektiert der hochgenaue smartmicro systems Verkehrsradar die Fußgänger und Radfahrer während die spezielle waveBEE® Road Side Unit diese Radardaten live und vor Ort in der Gefahrstelle in ETSI ITS-G5 kompatible V2X Botschaften inklusive der passenden Klassifizierung, Bewegungsrichtung und Geschwindigkeit konvertiert und aussendet.

Anwendungsfall

Urbaner gemischter Verkehr: Road Side Unit soll aus Radardaten V2X Botschaften für Fahrzeuge ohne eigene V2X Ausrüstung aussenden

Lösung

In den nächsten Jahren wird es auf den Straßen einen Mix aus V2X ausgerüsteten, sogenannten Connected Cars sowie den traditionellen Fahrzeugen ohne eigene V2X Ausrüstung geben. Für die ideale Umfeldwahrnehmung der Connected Cars und darauf aufbauende Fahrassistenz- und Sicherheitssysteme ist eine solide Datenbasis über alle Sensorsysteme des Fahrzeugs nötig. Während Kamera-, Radar- und Lidarsysteme traditionelle Fahrzeuge erfassen können (solange eine direkte Sichtlinie – Line of Sight – besteht) benötigt der V2X Sensor einen aktiven Sender. Genau diese benötigten V2X Botschaften werden mit der waveBEE Radar-to-V2X Lösung für die selbst nicht sendefähigen Fahrzeuge erzeugt und ausgesendet und somit auch die Nutzung eines Sensors zur Verfügung gestellt, der keine Sichtlinienlimitierung hat und eine umfassendere, komplexere, nachrichtenbasierte Umfeldwahrnehmung bietet.

Zugehöriges Produkt